Das Licht

 

Das Licht am Ende des Tunnels kommt immer näher,

mit jedem Schritt vorwärts, mit jedem Schritt eher.

Es kommt wann es will,

aber es steht sicher nie still.

Es verfolgt einen bin in den Tod,

und erwischt einen in seiner größten Not.

Aber Angst, Angst hab ich keine,

ich muss eh nur mehr warten ne kleine Weile.

Dann Kommt es und erlöst mich vom Leben,

ach was würd ich jetzt schon dafür geben!!!

 

 

Gedanken zum Leben

 

Ich dachte dass ich glücklich sei,

aber wie immer war es nur eine Lügerei.

Ich sah endlich mal nen Sinn im Leben,

aber nach kurzer Zeit musst ich ihn wieder hergeben.

Es ist mir nicht gegönnt glücklich zu sein,

ich werd im Leben immer alleine sein.

Doch das Leben ist zu kurz um zu trauern,

und ich lass mach auch von niemandem bedauern.

Aber was soll ich tun, mir fehlt doch der Mut,

um das zu tun, was mir wirklich würde tun gut.

Ich seh´s an meinen Händen,

dass ich es wirklich will beenden.

Der Tag an dem ich alles beenden werd,

ist jener an dem ich dann zufrieden sterb.

 

 

Das Lachen des Glücks

 

Ich dachte ich würde endlich glücklich sein,

doch es war wieder alles nur Schein.

Gestern dachte ich noch es wird alle gut,

und schon am nächsten Tag verlor ich den Mut.

Jedes mal das selbe Spiel,

vielleicht verlang ich einfach immer zu viel.

Es ist wie der Horror auf Erden,

der Gedanke ans Glücklich werden.

Bestimmt bin ich nicht dazu gemacht,

und hör nicht wie mich die ganze Welt auslacht.

Aber irgendwann ist mein scheiß Leben vorbei,

und dann bin ich bei denen die Lachen dabei.


Entscheidung

 

Wieso tust du mir das an?

Was hab ich denn so schlimmes getan?

Geb ich dir nicht alles was du brauchst,

oder geht’s dir nur gut wenn du grad eine rauchst?

Willst du mit mir zusammen sein,

oder bist du lieber mit deinen Freunden allein?

Sag mir die Wahrheit,

dann hab ich auch Klarheit.

Es ist total schwer,

ich kann so nicht mehr.

 

 

Glück

 

Glück ist etwas sehr kostbares und etwas sehr Zerbliches.

Doch wenn man es einmal hat,

sollte man es ganz fest halten,

und nicht mehr los lassen,

denn im nächsten Augenblick der Unaufmerksamkeit,

wird es wieder weg sein!!!

 

 

Leben

 

Leben um zu sterben,

ist wie zu sein und nie glücklich zu werden.

Ohne Sinn und ohne Willen,

„das wird nix!“ denkt man sich im Stillen.

Auch wenn es doch mal schön ist,

kann es im nächsten Moment wieder sein, der größte Mist.

Ich kann es nicht ändern,

und es wird immer so sein,

ich werde bleiben in meinem Herzen immer allein.

 

 

Drogen

 

Wird ich es mal machen,

dann kann ich sicher nimma aufhören zu lachen.

Und das Gefühl vom glücklich sein,

wird einfach nur rauschen in mich rein.

Einmal kommt der Tag,

an dem ich es nicht mehr lassen mag.

Entweder ich hab nach dem ersten Mal genung,

oder ich wird verfallen in den Trug.

Mir ist es eingetlich gar nicht wichtig,

ich kann sowieso nichts richtig.

Dann wär der Tod dann nicht mehr fern,

und ich könnt leben auf nem anderen Stern.

Ich denke an das Denken, und denke dabei wie man denkt zu denken….

 

 

Sinn(los)

 

Der Sinn des Lebens besteht darin, den Sinn des Lebens zu finden.

Doch hat das schon jemals jemand geschafft?

Die Such nach etwas, was unmöglich zu finden ist, ist sinnlos.

In Folge dessen ist das Leben sinnlos.

 

 

Schritt für Schritt

 

Schritt für Schritt geht man durchs Leben,

viele auf der Straße, andere auf unebenen Wegen.

Viele denken es wär ein Kinderspiel,

endlich zu kommen ans lange ersehnte Ziel.

Und wie man es dreht und wendet,

es ist egal, das Leben endet.

Schritt für Schritt kommt man näher an den Tod,

doch es ist nicht einfach, nur mit Müh und Not.